Paddeln in den Masuren: Erster Tourtag, unsere Anreise zur masurischen Seenplatte!

Bestes Wetter bei unserer Anreise zur masurischen Seenplatte.Morgens um vier Uhr beginnt unsere Reise in Richtung der masurischen Seenplatte. Wir fahren mit Sack und Pack von Satow einem Dorf bei Rostock los. Unser Ziel ist die über 810 km entfernte Stadt Krutyn in mitten der masurischen Seenplatte. Die ersten 250 km fahren wir die A 20 entlang bis zur polnischen Grenze. Kurz vor der Grenze wechselten wir auf die A 11, die von Berlin aus zur polnischen Ostseeküste führt. Hier erlebten wir die erste Überraschung, die Straße war so schlecht, dass der ganze Bus anfing, zu wackeln und zu holpern! Wir waren noch nicht einmal in Polen angekommen und hofften bereits, dass nicht die ganze Strecke in die Masuren so holprig sei, wie die deutsche Autobahn vor Polen.

Weitestgehend ist das Straßennetz in Polen gut ausgebaut. Autobahnen wie in Deutschland sind allerdings nicht flächendeckend vorhanden. Somit war unsere Anreise überwiegend von Landstraßen geprägt. Es gibt zwei Routen, die von Deutschland aus zur masurischen Seenplatte führen. Die erste Route führt durch die Mitte Polens an Warschau vorbei. Sie hat einen größeren Anteil an Autobahnkilometern aber um Warschau herum ist überwiegend mit Verkehrsbehinderungen zu rechen. Die zweite Strecke, für die wir uns entschieden haben, führt auf der E 28 die polnischen Ostseeküste entlang nach Danzig. Unsere Strecke hatte weniger Autobahn dafür aber eine schöne Landschaft an der Ostsee zu bieten. An Danzig kamen wir trotz kleinerer Staus gut vorbei. Wenn man erst einmal die masurischen Wälder erreicht hat, führen kleine Landstraßen gemütlich mitten ins Herz der masurischen Seenplatte. Die Fahrzeit wurde von Google Maps mit 8,5 Std. angegeben. Leider benötigten wir 14 Stunden, da sich ganz Polen Mitte Juni in den Sommerferien befand und somit die Straßen gut mit reisenden Urlaubern gefüllt waren. Es ging an diesem Tag bei bestem Sommerwetter immer voran aber leider meistens schleppend.

Kanuverleih AS-Tour masurische Seenplatte
Am späten Nachmittag kamen wir endlich in Krutyn unserem Zielort an. Bei unserem Kanuverleih der Firma „AS-Tour“ wurden wir gleich herzlich von einer deutschsprachigen Dame am Empfang begrüßt. Unter strahlend blauem Himmel schlugen wir umgehend unsere Zelte auf dem angrenzenden Zeltplatz von „AS-Tour“ auf. Für den Rest des Tages erkundeten wir den Ort Krutyn und ließen uns unser Grillfleisch samt Beilagen schmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud